Schreibtischlampe – Umbau von Halogen auf LED

Mein Schwager hat mir seine kaputte Halogen-Schreibtischlampe vorbeigebracht.
Diagnose: Toter Trafo

Da das gute Stück angeblich recht teuer war, sollte dieses repariert werden. Dabei stellten sich drei Probleme. Erstens ist ein 50 Watt Trafo für Halogen-Glühbirnen nicht ganz so günstig zu haben, wie man sich dies vielleicht wünschen würde. Zweitens passt ein solcher Ersatztrafo nicht in den doch recht zierlichen Standfuß der Lampe – müsste also extern angebracht werden, was in einer Büro-Umgebung nicht unbedingt hübsch aussieht. Und drittens wird die Lampe mit einem elektronischen, beleuchteten Taster gesteuert, welcher bei Verwendung eines externen Halogentrafos in dieser Form nicht ohne Modifikation weiterverwendet werden könnte.

Ich entschied mich daher, das Projekt etwas weitblickender anzugehen, und die Lampe gleich auf LED-Technik umzurüsten.

Aufwand hierfür:

  • Die LED-Lampe selbst
  • Ein 12V/1A Steckernetzteil anstatt des defekten, internen Netzteils, hierbei empfiehlt es sich ein besonders stromsparendes Modell zu verwenden, das erstandene Gerät benötigt im Leerlauf weniger als 0,25 Watt.
  • Einen Stromstoß-Relais-Bausatz
  • sowie ein kleines Gehäuse für die Stromstoß-Relais-Platine

Ich kann folgenden günstigen Elektronik-Versand-Shop in Graz empfehlen: http://www.neuhold-elektronik.at/

Die Bestelliste wie folgt (jeweils Artikelcode, Bezeichnung, Preis):

LED1005, 10 SMD LEDs Leuchtfarbe tageslicht weiß, 6.15 EUR
N9410, Stecker-Schaltnetzteil DELTA 12 V-/1 A, 2.95 EUR
N4545, Stromstoßrelais 12V- Bausatz, 4.95 EUR
PB-2122, Kunststoffkleingehäuse 72x50x21 mm, 1.60 EUR
Versandkostenanteil Post (Versand nach AT : )  4.75 EUR
Summe: 20.40 EUR

Geliefert wurde nach 3 Tagen, danach konnte die Bastelei beginnen. Man sollte fit mit dem Lötkolben sein, und auch bei der Bestückung des Bausatzes etwas Routine mitbringen. Nach Bestückung und Verlötung der Stromstoß-Schalter-Platine, wird diese anstelle des Original-Trafos in den Lampenfuß eingebaut. Von der original-Halogen-Glühbirne die Anschluss-Beinchen abtrennen, und auf das LED-Leuchtmittel mit GU4-Anschluss-Stiften auflöten. Danach alles sorgfältig verdrahten, den Taster anschließen und auch die blaue LED mit einem ca. 1k-Ohm Vorwiderstand an die Spannungsversorgung anschließen. Details hierzu sind in folgendem PDF-Dokument zu finden: Stromstoss-Relais-Schaltung

 

 Abschließend noch eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung:

Strompreis 20ct/kWh
Anschaffungskosten 20 Euro

Halogenbirne 50 Watt
LED-Verbrauch 2 Watt => 48 Watt Ersparnis

20 Euro / 0,20 Euro/kWh = 100kWh
100kWh / 0,048kW = 2083 Stunden

Bei ca. 4h Betrieb an 5 Tagen pro Woche, hat sich dieser Umbau somit nach 2 Jahren amortisiert.

You May Also Like

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.