Web-Formulare mit Google reCAPTCHA v3 absichern

reCAPTCHAv3-Logo

Googles reCAPTCHA v3 sichert Eingabeformulare gegen eine durch Bots automatisierte Nutzung “unsichtbar” ab. Mehr hierzu in der Anleitung von Google.

Der Beispiel-Code zum Integrieren wollte bei mir nicht gleich auf Anhieb gelingen, daher diese “Notiz an mich selbst” in Form eines Blog-Beitrages, wie die erfolgreiche Vorgehensweise funktioniert:

  • Für die betreffende WebSite in der Admin-Console von Google die nötigen Einträge vornehmen, also reCAPTCHA v3 Eintrag anlegen, man erhält einen Website-Schlüssel und einen geheimen Schlüssel.
  • Der Website-Schlüssel wird im JavaScript-Code der Website (somit im Quellcode sichtbar) an zwei Stellen benötigt werden. Den geheimen Schlüssel hingegen benötigen wir nur im PHP-Backend-Code.
  • An jenen stellen, an denen ich $$YourGoogleWebSiteKey bzw. $$YourGoogleSecretKey als Platzhalter hier verwende, sind die persönlichen Keys die in der Google Admin-Console angezeigt werden zu verwenden.
  • In der Website auf der sich das Formular befindet, in der <head> Section das Script einfügen.
<script src="https://www.google.com/recaptcha/api.js?render=$$YourGoogleWebSiteKey"></script>

  • Im <body> unterhalb des Formular-Ende-Tags </form> folgendes Script einfügen:
<script>
  function RenewCaptcha() {
    grecaptcha.ready(function() {
      grecaptcha.execute('$$YourGoogleWebSiteKey', {action: 'submit'}).then(function(token) {
        console.log("Set Captcha Token: " + token);
        document.getElementById("captcha").value = token;
      });
    });					
  }
</script>

  • Und bei den Formularfeldern, z.B. vor dem Submit-Button folgendes versteckte Feld einfügen:
<input type="hidden" id="captcha" name="captcha"/>

  • Die Funktion “RenewCaptcha()” generiert den Code und fügt ihn ins versteckte Feld ein. Damit diese getriggert wird – möglichst kurz vor dem eigentlichen versenden – hinterlegen wir den Aufruf im Submit-Button als OnMouseEnter Event:
<button type="submit" OnMouseEnter="RenewCaptcha()">Nachricht senden</button>

  • Ob die Änderungen am Formular funktioniert haben erkennt man nun bereits, indem in der F12-Konsole des Browsers eine Log-Zeile "Set Captcha Token: ......" generiert werden muss, sobald man sich mit der Maus über den Submit-Button bewegt.
  • Hinweis: Der ReCAPTCHA Code ist nur ca. 2 Minuten gültig, daher ist ein Aufruf der RenewCaptcha() Funktion direkt beim Laden des Formulars nicht ausreichend – der Anwender könnte längere Zeit brauchen, um das Formular zu befüllen. Umgekehrt hat bei mir das Hinterlegen im OnClick-Event nicht geklappt, da das Formular dann bereits submittet wird, noch bevor die Aktualisierung des Captcha-Codes erfolgt
  • Das PHP-Backend – basierend auf einem PHPMailer – ist wie folgt zu ergänzen:
if(!isset($_POST['captcha'])){
  # Google Captcha V3 muss mit übergeben werden
  $err = true;
  $errortext .= "Die Captcha V3 Prüfung ist leer, Sie wurden als Roboter identifiziert!<br/>\n";
} else {
  $captcha = $_POST['captcha'];
  $secretKey = "$$YourGoogleSecretKey";
  $ip = $_SERVER['REMOTE_ADDR'];
  $url =  'https://www.google.com/recaptcha/api/siteverify?secret=' . urlencode($secretKey) .  '&response=' . urlencode($captcha);
  $response = file_get_contents($url);
  $responseKeys = json_decode($response,true);
  if(!$responseKeys["success"]) {
    $err = true;
    $errortext .= "Die Captcha V3 Prüfung wurde nicht bestanden, Sie wurden als Roboter identifiziert!<br/>\n";			
  }
}	

  • Das eigentliche Versenden des Formulars bindet man dann an eine Prüfung der Variable $err

Mein fertiges Beispiel ist unter https://hitco.at/kontaktformular-demo/ zu finden.

You May Also Like

4 Comments

  1. Danke für das gute Beispiel. Wie ich allerdings feststellte, löst die Captchageneration auf einem Touchbildschirm nicht aus, da der Submit Button unmittelbar per Touch angeklickt wird, ohne im Vergleich zur Maus diesen zuerst zu betreten. Funktioniert also meiner Meinung nach ohne weitere Anpassungen nicht mit mobilen Geräten ohne klassische Maus.

    1. reCaptcha V3 benutzt kein sichtbares Captcha sondern registriert die Tastenanschläge bei der Befüllung des Formulars. Mein Beispiel hier funktioniert selbstverständlich auch mit Touch-Geräten wie Smartphones.

  2. Sehr inspirierend, vielen Dank! Mit der Methode könnte man eventuell sogar auf das reCaptcha von Google verzichten?!? Vielleicht nicht zu Ende gedacht, aber so (mit JS /PHP): Jedes betretene und mit Änderung verlassene Pflichtfeld eines Formulars zählt einen Zähler hoch. Sobald ein definierter Mindest-Zählerstand erreicht ist, wird ein Zufallsschlüssel erzeugt, in das ‘hidden’ captcha-Feld geschrieben und in einem Cookie gespeichert. Man könnte den ‘Absenden’-Button auch erst danach sichtbar machen. Beim Empfang der Formulardaten wird der Wert aus dem captcha-Feld mit dem Wert des Cookies verglichen und damit entschieden, ob und wie es weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.