Edge – Google als Suchmaschine vorkonfigurieren

Edge DefaultSearchProvider Policies - OK

Der “neue” Microsoft Edge (based on Chromium) ist leider immer noch mit Microsofts hauseigener Suchmaschine Bing vorkonfiguriert, mit der die meisten von uns erfahrungsgemäß wenig Freude haben.

Als Benutzer kann man die Suchmaschine in den Einstellungen zwar mit ein paar Mausklicks einfach wechseln, als SysAdmin möchte man die Suchmaschine aber bereits für alle Benutzerkonten vorkonfigurieren – und kämpft hierbei erstaunlicher Weise mit ein paar Hürden.

In gemanagten Netzen wird dies üblicherweise mittels Gruppenrichtlinien (Group Policies, GPO) erledigt. Für Geräte die weder mit Active Directory noch mit MDM (Mobile Device Management) verwaltet werden, ergibt sich bei Verwendung von lokalen Gruppenrichtlinien (local Group Policies, LGPO) hierbei jedoch ein Problem: Microsoft lässt die Konfiguration des DefaultSearchProviders nur dann zu, wenn folgende Voraussetzung erfüllt ist:

This policy is available only on Windows instances that are joined to a Microsoft Active Directory domain or Windows 10 Pro or Enterprise instances that are enrolled for device management.

Um dieses Problem zu umgehen, muss man sich eines Ticks behelfen. Die Maschine muss sich “gemanaged fühlen”.

Wie dies zu bewerkstelligen ist, habe ich bereits vor einiger Zeit in meinem Blog-Artikel “Apply all Edge Policies like HomepageLocation, DefaultSearchProvider, … for non-Domain-joined Devices” erläutert. Hierzu sind einige von mir als “Fake-MDM-Provider” getaufte Registry-Keys zu setzen.

Nun gilt es noch ein weiteres Problem zu lösen: Während Policies in der Regel dazu dienen, dem Benutzer eine Änderung dieser Richtlinien zu verunmöglichen, soll die Suchmaschine lediglich “vorkonfiguriert” aber nicht unveränderbar fixiert werden. Zahlreiche Policies die Microsoft für Edge anbietet, lassen mittlerweile (Stand Edge v84+) wahlweise eine fixe Vorgabe zu, alternativ kann aber auch nur der Default-Wert festgelegt werden. In der Registry finden sich diese Policies dann im SubKey “Recommended” wieder.

Lösung: Google vorkonfigurieren mittels HKLM-Policies

Das fertige reg-File für den Registry-Import: Edge-PreConfigure-SearchProvider-Google.zip

Edge-DefaultSearchProvider-Google-RegistryKeys
Edge Policies, Google als Default-Suchanbieter im SubKey “Recommended”

Durch Aufruf der URL edge://policy können die Einstellungen danach geprüft werden, die Settings müssen mit Status “OK” verarbeitet werden:

Edge DefaultSearchProvider Policies - OK
Edge Standardsuchanbieter Policies – OK, korrekt akzeptiert

Nachfolgender Screenshot zeigt eine typische Fehlersituation. Edge lehnt die Konfiguration mit dem Hinweis “Fehler, Ignoriert” ab, weil der Fake-MDM-Provider nicht konfiguriert wurde.

Edge-DefaultSearchProvider-Google-Policies-Error
Edge Standardsuchanbieter Policies – Fehlermeldung “Ignoriert”, mangels Fake-MDM-Provider nicht akzeptiert

You May Also Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.